Den Freunden süße Katzenbilder zeigen

Katzenfotos erfreuen sich im Internet großer Beliebtheit. Ob beim Schlafen, Spielen oder Mäuse jagen, die Samtpfoten legen eine besondere Eleganz an den Tag, die nicht nur Katzenfans verzaubert. Wem huscht nicht ein Lächeln über die Lippen, wenn er einen süßen Schnappschuss von einem kleinen Kätzchen anschaut. Katzenbesitzer wünschen sich auch von den eigenen Stubentigern schöne Katzenbilder. Doch wie gelingen diese am Besten? In der heutigen Zeit ist das Fotografieren einfacher denn je. Auf dem Display der Digitalkamera oder am Computer sehen Sie direkt nach dem Fotografieren, ob das Foto etwas geworden ist oder nicht. Natürlich ist das keine Gelinggarantie. Damit die Katzenbilder garantiert ein Hingucker werden, finden Sie nachfolgend ein paar nützliche Tipps und Tricks. Freunden und Bekannten können sie besonders gerne ihre Bilder zeigen.

Keine Katzenbilder ohne Geduld

Wenn Sie ein Fotoshooting mit Ihrer Samtpfote planen, dann sollten Sie nicht mit zu hohen Erwartungen an die Sache herangehen. Während der Hund auf Befehl auch mal sitzen bleibt, ist es bei Katzen schon schwieriger ein Foto in der gewünschten Position aufzunehmen. Katzen sind von Natur aus eigensinnig und gelten als nicht erziehbar. Wenn Sie Ihre Katze in verschiedenen Posen ablichten möchten, dann benötigen Sie viel Geduld. Viele Katzen sind jedoch bestechlich und lassen sich mit einem Leckerli überreden. Auch den von Natur aus vorhandenen Spieltrieb können Sie sich zunutze machen, um schöne Katzenbilder zu fotografieren. Wenn es dann gelingt, das perfekte Foto zu machen, dann ist die Freude über den Erfolg umso größer.

Spiegelreflex- oder Kompaktkamera – welche Ausstattung wird benötigt?

Zwar ist es nicht von der Hand zu weisen, dass Ihnen mit einer digitalen Spiegelreflexkamera deutlich mehr Möglichkeiten geboten werden, doch auch eine digitale Kompaktkamera eignet sich sehr gut für gelungene Katzenbilder von Ihrem Stubentiger. Allerdings gibt es auch im Bereich Kompaktkamera erhebliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen. Falls noch nicht geschehen, sollten Sie sich mit den technischen Eigenschaften Ihrer Kamera vertraut machen. Besonders wichtig für schöne Katzenbilder sind Verschlusszeit, Blende und ISO. Wenn Sie Ihre Samtpfote in Bewegung ablichten möchten, dann wählen Sie eine kurze Verschlusszeit. Der Sprung der Katze wird dadurch eingefroren und es entsteht keine Bewegungsunschärfe. Viele Kameras besitzen für diesen Zweck einen extra Sportmodus. Einen schönen Effekt erzielen Sie außerdem, wenn der Hintergrund unscharf abgelichtet wird. Hierfür müssen Sie eine Blende mit niedriger Zahl auswählen. Damit die Bilder ihre Wirkung nicht verfehlen, achten Sie darauf, dass der Fokus auf die Augen gerichtet ist. Auf diese Weise wirkt der Blick der Katze lebendiger und wacher. Wenn möglich, sollten Sie das Fotoshooting im Freien durchführen. Das natürliche Licht eignet sich sehr gut für gelungene Katzenbilder. Bei Aufnahmen im Außenbereich reicht 100 ISO aus. Die ISO-Zahl gibt die Lichtempfindlichkeit der Kamera an. Je höher die Zahl ist desto lichtempfindlicher ist der Kamerachip. Für Aufnahmen im Innenbereich ist je nach Helligkeit 200 bis 400 ISO angemessen. Falls die Lichtverhältnisse nicht ausreichend sind, sollten Sie dennoch nicht den eingebauten Blitz verwenden. Durch den Blitz erschrecken die Katzen zum einen und zum anderen leidet die Qualität der Bilder dadurch. Besser geeignet ist ein externer Blitz, der nicht direkt auf das Tier gestellt wird. Auch zusätzliche Lichtquellen oder Reflektoren können für bessere Lichtverhältnisse sorgen.

Fangen Sie die Persönlichkeit Ihrer Katze ein

Als Katzenhalter kennen Sie Ihren Liebling am Besten. Damit die Bilder ebenso individuell wie Ihre Katze werden, sollten Sie nicht einfach drauf losknipsen, sondern versuchen, dass sich die Persönlichkeit Ihrer Samtpfote auf den Bildern widerspiegelt. Fotografieren Sie Ihre Katze zum Beispiel an einem Ihrer Lieblingsplätze oder beobachten Sie sie bei Ihrer Lieblingsbeschäftigung und drücken dann auf den Auslöser. Wenn Sie sich die Zeit nehmen und Ihre Katze einmal in aller Ruhe beobachten, werden Sie mit Sicherheit viele Eigenheiten an ihr erkennen.

Katze mit blauen Augen auf Kissen
Hotline: +49 (0) 911/23 98 46 - 502
  • Rechnung
  • Nachname
  • Paypal
  • Visa
  • Master Card
  • Electronic cash
  • Electronic cash