Erotische Fotografie hat seine Reize

Im Bereich der Fotografie stellen Erotikfotos eine besondere Kunstform dar. Schon seit Anbeginn der Fotografie wagten sich die Fotografen an dieses sensible und faszinierende Thema heran und lichteten Menschen in erotischen Posen ab. Im Vordergrund der erotischen Fotografie steht jedoch der künstlerische Aspekt, und nicht etwa möglichst viel nackte Haut abzulichten. Durch das Spiel mit dem Licht kann der Fotograf gekonnt den Blick der Betrachter auf bestimmte Bereiche lenken und die Vorzüge in Szene setzen. Gerade diese kleinen Ausschnitte machen oftmals den Reiz von erotischen Fotos aus und sind schöner anzusehen als ein klassischer Akt, bei dem das Model vollständig entkleidet ist und mit den Reizen spielt.

Erotische Fotografie - Fotoshooting beim Profi oder in Eigenregie?

Ein professioneller Fotograf, der bereits Erfahrung im Bereich erotische Fotografie vorweisen kann, weiß genau, wie er die Vorzüge des Models in den Vordergrund stellt und diese auf niveauvolle Art und Weise ablichtet. Viele Frauen möchten ihren Partner mit erotischen Fotos überraschen, scheuen sich jedoch davor sich vor einer fremden Person zu entkleiden. Wenn es Ihnen nicht an Kreativität mangelt und Sie die Einstellungen Ihrer Kamera beherrschen, dann können Sie das erotische Fotoshooting auch in Eigenregie durchführen. Dafür benötigen Sie nicht zwangsläufig eine weitere Person aus dem Familien- oder Bekanntenkreis, der hinter der Kamera steht. Mit dem Selbstauslöser gelingen die Erotikfotos auch im Alleingang. Und nach ein paar Versuchen gelingen Ihnen schöne Fotos. Erstellen Sie mit diesen beispielsweise einen Fotokalender und überraschen Sie Ihren Partner.

Die richtige Ausstattung für die erotische Fotografie

Grundsätzlich können Sie mit jeder Digitalkamera loslegen, die besten Möglichkeiten bietet jedoch eine digitale Spiegelreflexkamera. Hier können Sie nicht nur die Objektive wechseln, sondern auch die Bildeinstellung manuell vornehmen. Wenn Sie mit der Belichtung spielen möchten oder eine Unschärfe erzielen wollen, dann benötigen Sie in jedem Fall eine Kamera, bei der die Blende sowie Verschlusszeit verändert werden kann. Für gelungene Bilder sollten Sie auf ein lichtstarkes Objektiv mit einer Brennweite von 80 bis 135 Millimetern setzen. Ein Weitwinkelobjektiv ist für die erotische Fotografie ungeeignet, da es bei der Verwendung zu Verzerrungen kommen kann. Ein entscheidender Faktor bei der erotischen Fotografie ist das Licht. Idealerweise steht Ihnen für das Fotoshooting ein lichtdurchfluteter, heller Raum zur Verfügung, der vom Tageslicht erhellt wird. Natürliches Licht sollte der künstliche Variante immer vorgezogen werden. Auf keinen Fall zum Einsatz kommen sollte der Standardblitz der Kamera. Falls das Tageslicht zum Fotografieren nicht ausreicht, dann können Sie entweder eine Blitzanlage verwenden oder zu Tageslichtlampen greifen. Zur Unterstützung können Sie Reflektoren nutzen, die dafür sorgen, dass die Fotos gut ausgeleuchtet werden. Hierfür müssen Sie keine Fotoreflektoren verwenden, weiße Bettlaken oder eine weiße Wand erfüllen ihren Zweck ebenfalls. Falls Sie mit dem Schatten spielen möchten, dann sollten Sie auf einen dunklen Hintergrund setzen. Einen geheimnisvollen Hauch verleihen Sie Ihren Bildern, wenn Sie die Aufnahmen zum Beispiel im Schein einer kleinen Nachttischlampe machen. Hierfür benötigen Sie jedoch ein lichtstarkes Objektiv.

Tipps und Tricks für die erotische Fotografie

Das Fotografieren mit der Digitalkamera bietet den Vorteil, dass misslungene Bilder direkt wieder gelöst werden können. Dennoch ist es demotivierend, wenn die Erotikfotos nicht gelingen. Damit Sie die Posen kontrollieren können, bevor auf den Auslöser gedrückt wird, bietet sich ein Standspiegel beziehungsweise eine Spiegelwand an. Auf diese Weise können Sie die Posen perfektionieren und die Bilder gelingen auf Anhieb. Der Spiegeltrick ist auch hilfreich, wenn Sie die Bilder mit dem Selbstauslöser machen möchten. Auch wenn das Model bei den erotischen Fotos im Mittelpunkt steht, hängt die Wirkung der Bilder von der jeweiligen Umgebung ab. Die Fotos müssen nicht zwangsläufig im Schlafzimmer oder auf dem Bett aufgenommen werden. Auch das Badezimmer als Kulisse übt einen gewissen Reiz aus. Schön anzusehen sind auch Fotos, die in der Natur aufgenommen wurden. Suchen Sie sich für Naturaufnahmen ein ruhiges Plätzchen, an dem Sie vor neugierigen Blicken geschützt sind.

Sinnlicher Frauen Po mit Spitzenunterhose
Hotline: +49 (0) 911/23 98 46 - 502
  • Rechnung
  • Nachname
  • Paypal
  • Visa
  • Master Card
  • Electronic cash
  • Electronic cash